Neues Sicherheitskonzept für Stadien in Amerika

Philadelphia/USA – Aus Amerika kommt eine Idee zum Thema Sicherheit bei Großveranstaltungen in Stadien, die auch hierzulande ihren Weg machen könnte: Veranstaltungsbesucher können per SMS auf Probleme oder Ausschreitungen hinweisen.

Wie das amerikanische Fachmagazin „Pollstar“ berichtet, haben die Betreiber des Lincoln Financial Fields, dem Stadion des American-Football-Teams Philadelphia Eagles, eine Nummer freigegeben, an die Besucher des Spiels per SMS anonym Vorfälle oder Probleme melden können.

Die SMS laufen dann in der Sicherheitszentrale ein und werden an die mehr als 3000 Sicherheitskräfte per Pager weiterverteilt. „Wir haben zwar 3000 Sicherheitskräfte im Einsatz, aber mit den anonymen SMS habe ich 70.000 Augenpaare, die mir ebenfalls helfen können“, erklärte Leonard Bonacci, Director Event Operations im Stadion, gegenüber „Pollstar“. Über Missbrauchsfälle des SMS-Service ist bislang nichts bekannt geworden.

EVENTIM Blog

Schreibe einen Kommentar