Copyright: Green Day werden verklagt

Los Angeles (sjo) – Seit über 20 Jahren sind Green Day nun schon im Punk-Business unterwegs. Aber anscheinend haben die drei Kalifornier das Prinzip des Copyrights immer noch nicht ganz verstanden. Letzten Freitag wurde bekannt, dass die Band von einem Künstler aus Los Angeles wegen der widerrechtlichen Nutzung seines Artworks verklagt wurde.

Dereck Seltzer, der besagte Künstler, behauptet, dass Green Day ohne Erlaubnis und somit gegen geltendes Recht verstoßend sein original „Scream Icon“-Artwork bei Konzerten, in Videos und im Internet verwendet habe. Der Künstler und Illustrator hat das Bild nach eigenen Angaben im Juli 2003 fertig gestellt und beruft sich folglich auf geltende Copyright-Bestimmungen.

„Ich erinnere mich, wie ich mein eigenes Artwork als Bühnenhintergrund bei einem Konzert-Clip gesehen habe und ich war ziemlich erstaunt“, so Seltzer in einer Pressemitteilung seines Anwaltes. „Green Day haben sich mein Original als Hintergrundmotiv für sämtliche Promo-Materialien und Konzerte ausgesucht – ohne nur an das Copyright zu denken. Sie haben zwar ein Kreuz hinzugefügt, aber mein Bild wurde wissentlich benutzt. Sogar als ich mich beschwert habe, wurde es weiter genutzt und sie haben mir Konzertkarten als Ausgleich angeboten.“

Jetzt hat Seltzer die Band, ihre Mitglieder, Warner Bros. Records und weitere Parteien wegen Copyright-Verletzung, unfairen Wettbewerbs und Geschäftsschädigung verklagt. Ob der Künstler die vom The Hollywood Reporter geschätzten 150 000 Dollar auch bekommt, wird sich dann nach dem Prozess zeigen. In der Zwischenzeit kann jeder durch einen Blick auf Website des Hollywood Reporter sein persönliches Urteil fällen. sjo / eventim / talk

Wer die Punk-Band mit oder ohne „Scream Icon“ live erleben will, sollte sich jetzt Green Day Tickets bei eventim.de sichern.


Live-News direkt aus der Redaktion? Follow us at Twitter! www.twitter.com/eventimblog

EVENTIM Blog

Schreibe einen Kommentar