Refused: Reunion und Live-Auftritte in Planung?

Umeå (sjo) – Zwölf Jahre nach der Veröffentlichung des legendären Albums „The Shape of Punk to Come“ und der anschließenden Auflösung sind in den letzten Tagen Gerüchte über eine Reunion der schwedischen Hardcore-Legende Refused aufgekommen. Auf der stillgelegten Website der Band sind seit dem Wochenende die Worte „Refused – Coming Soon“ zu lesen.

Noch gibt es keine offiziellen Äußerungen des Labels oder der Band. Weder eine Bestätigung, noch ein Dementi. Neben den kryptischen Worten „Coming Soon“, die die Band auf ihrer Website geposted hat, gibt es noch weitere Gründe für Spekulationen. Punknews.org will von einem anonymen Insider erfahren haben, dass die vier Schweden tatsächlich eine Reunion planen und Auftritte bei einigen europäischen Sommerfestivals spielen wollen.

Refused wurde 1991 im schwedischen Umeå gegründet. Bis zur Auflösung 1998 veröffentlichte die Band drei Longplayer und sechs EPs. Das Album „The Shape of Punk to Come“ ist bis dato das letzte Statement von Refused. Die Platte machte Dennis Lyxzén, David Sandström und Co. genreübergreifend bekannt und gilt bis heute bei Kritikern und Fans als Meilenstein.

Nachdem die Bandmitglieder nun über geraume Zeit eigenen Projekten und Ideen nachgegangen sind – Sänger Lyxzén u.a. bei The International Noise Conspiracy und The Lost Patrol – scheint nun unverhofft die Chance zu bestehen, dass es eine der wichtigsten europäischen Hardcore-Bands bald wieder live zu sehen gibt. „Refused are fucking dead“? Das letzte Wort ist da noch nicht gesprochen! sjo / eventim / talk

Wer Dennis Lyxzén und Kollegen im Falle einer Renunion live erleben möchte, sollte sich jetzt für den Refused Ticketalarm registrieren und informiert werden, sobald Tickets erhältlich sind.

Foto: Burning Heart Records


Live-News direkt aus der Redaktion? Follow us at Twitter! www.twitter.com/eventimblog

EVENTIM Blog

Schreibe einen Kommentar