Kanye West twittert, weil Journalisten seine Witze ruinieren

London (nk) – Witzig, witziger, Mr. West: Der Rapper und Producer eröffnete einen Twitter-Account, weil er wollte, dass seine humoristischen Bemerkungen endlich mal so ankommen, wie sie gemeint sind und nicht so, wie sie die jeweiligen Interviewer (nicht) verstehen.

Mit 609.945 Followern (Stand 13.08.10, 17.31 Uhr) hat West inzwischen in der Twitter-Gemeinde schon einen beachtlichen Support. Dabei war die Registrierung für den „Mini-Blog“ für den Musiker ursprünglich nur ein verzweifelter Versuch, seine Witze unverfälscht an den Mann zu bringen. Wie NME.com berichtet, erklärte West dem Radiosender „Hot 97“: „Ich kam an den Punkt, andem ich nicht mal mehr Interviews geben wollte, weil ich das Interview haben würde, und wir lachen würden, der Reporter und ich, und das ist witzig. Und dann liest du es und sie haben all meine Witze total demoliert. Sie haben sie einfach falsch dargestellt.“

Nun kann Kanye also ungestört Leute zum Lachen bringen, soviel er möchte. Einige seiner Tweets wurden sogar spaßeshalber von Fans mit Cartoons des „New Yorkers“ gepaart, laut NME eines der wenigen Male, die das Magazin einer Veränderung seiner Werke keinen Riegel vorgeschoben hat. nk / eventim / talk

Sie wollen den witzigen Rapper live erleben? Jetzt für den Kanye West Ticketalarm registrieren und sofort informiert werden, wenn Tickets in den Verkauf gehen.


Live-News direkt aus der Redaktion? Follow us at Twitter! www.twitter.com/eventimde

EVENTIM Blog

Schreibe einen Kommentar