„Am liebsten würde ich ständig auf Tournee sein“ – Roland Kaiser im Interview

Roland Kaiser Tickets Detail
Berlin (bm) – Es ist das Comeback des Jahres in der deutschen Musiklandschaft: Roland Kaiser, gerade von einer Lungentransplantation genesen, kehrt auf die Konzertbühnen zurück! Vor dem Start seiner neuen Tournee stand der 59-jährige Schlagerstar im Eventim-Interview Rede und Antwort. Ein Gespräch über Lampenfieber, Karriere-Zufälle und die Vorteile eines Werbetexters im Schlagergeschäft.

Herr Kaiser, Sie gehen nach einer schweren Operation auf große Comeback-Tour. Wie würden Sie Ihr aktuelles Lebensgefühl beschreiben?
Mir kommt es so vor, als würden mir jeden Tag neue Wunder begegnen.

Vor wenigen Wochen haben Sie Ihre ersten Konzerte nach der OP gegeben. Was darf das Publikum bei der kommenden Tour erwarten?
Ich möchte natürlich meinen Fans etwas zurückgeben, da sie mir überhaupt die Möglichkeit geben, nach 37 Jahren noch immer auf der Live-Bühne zu stehen. Ich werde meine großen Hits singen – dafür sind sie ja schließlich da – und sicher auch ein paar neue Titel, die ins Programm passen. Wenn ich nur die ganze neue LP („Alles ist möglich“, d. Red.) rauf und runter singen würde, dann ist das für die Leute ziemlich unerquicklich. Mein Programm spielt mit so ziemlich allen Facetten der Zweisamkeit – das wird eine musikalische Reizpartie, genau wie ich sie liebe.

Gibt es Titel, die Sie besonders gerne live präsentieren?
Ich habe ein gutes Verhältnis zu all meinen Liedern. Live vor einem großen Publikum singen zu können, diese handgemachte Musik auf die Bühne zu bringen, das ist die Krönung meines Berufes.

Haben Sie noch Lampenfieber vor Ihren Auftritten?
Natürlich! Das gehört für mich dazu und hat mit dem Respekt vor dem Publikum zu tun. Wenn sich jemand entscheidet, eines meiner Konzerte zu besuchen, ist das ein Votum, eine klare Entscheidung für meine Musik und mich. Das heißt, ich sehe mich verpflichtet, mein Bestes zu liefern – und das will ich auch. Ich brauche und genieße diese gewisse Anspannung, um eine Hochleistung zu bringen. Außerdem habe ich Spaß am Leben – da lasse ich mich von möglichen Bühnen-Pannen nicht ärgern.

Wie sind Sie zur Musik gekommen?
Bevor ich meine Gesangskarriere einschlug (zu Beginn der siebziger Jahre, d. Red.), habe ich als Werbeleiter bei Ford in Berlin gearbeitet. Ich war an Musik interessiert, hatte aber nie den Plan, Sänger zu werden und stand auch noch auf keiner Bühne – aber zugetraut habe ich mir das. Und so habe ich eines Tages zu Kollegen gesagt: „Schlager, das kann ich auch“! Wenige Wochen später überraschten mich die Kollegen: sie hatten mich beim Wort genommen und in einem namhaften Tonstudio einen Termin für Probeaufnahmen vereinbart. Ich ging hin und bekam spontan einen Vertrag angeboten.

Sie sind seit mehreren Jahrzehnten erfolgreich im Musik-Geschäft. Wenn Sie die Branche damals und heute vergleichen, wie sehr hat sie sich verändert?
Das Musikgeschäft ist sachlicher, kühler und schnelllebiger geworden.

Wie entstehen Ihre Texte – haben Sie ein gewisses „Rezept“?
Als alter Werbefachmann beginne ich mit der Headline, der ersten starken Zeile. Dann kommt für gewöhnlich die Musik dazu, daraus ergibt sich dann der gesamte Text.

Gibt es ein Konzert, das Ihnen in besonderer Erinnerung geblieben ist?
Mein Test-Konzert im Tempodrom (am 23. Juni, d. Red.), die öffentliche Generalprobe – und dann natürlich mein Live-Comeback in Rostock am 16. Juli. Das sind Momente, die man nicht vergisst. Auch die Kaisermania-Konzerte sind jedes Jahr aufs Neue Höhepunkte für mich. Da spielen so viele Emotionen mit, das ist weit mehr als ein Job, dort aufzutreten.

Welche Pläne haben Sie für die Zeit nach der Tour?
Am liebsten würde ich künftig ständig auf Tournee sein, dafür aber nach Möglichkeit nur an den Wochenenden spielen, um unter der Woche die kleinen Freuden des Alltags mit meiner Frau und unseren Kindern zu teilen. Aus lauter Spielfreude habe ich mich entschieden, wieder auf die Live-Bühne zurückzukehren, und sicher gehört auch ein Stück Eitelkeit, die Sehnsucht nach dem Applaus dazu. Ich liebe meinen Beruf, aber es gibt auch andere Dinge im Leben. Einen Wunsch werde ich meiner Frau und mir sicher schon ganz bald erfüllen: Wir werden mit einem Schiff auf Weltreise gehen. Mein Lebenstraum hat sich ja bereits erfüllt!

Herr Kaiser, wir danken Ihnen für dieses Gespräch! bm / eventim / interviews & stories

Roland Kaiser live
02.09. Berlin, IFA Sommergarten
02.10. Hamburg, Laeiszhalle
21.10. Köln, Lanxess Arena
04.11. Leipzig, Arena
26.11. Schwerin, Sport- und Kongresshalle
02.12. Zwickau, Stadthalle
03.12. Chemnitz, Stadthalle
06.01.12 Cottbus, Stadthalle
07.01.12 Erfurt, Messehalle
21.01.12 Frankfurt/Main, Jahrhunderthalle
28.01.12 Rostock, Stadthalle
30.01.12 Dresden, Kulturpalast
04.02.12 Oberhausen, König-Pilsener-Arena
11.02.12 Wien /A, Stadthalle
08.03.12 Hannover, Kuppelsaal/HCC
09.03.12 Neubrandenburg, Jahnsportforum

Sie wollen bei der großen Comeback-Tour live dabei sein? Roland Kaiser Tickets gibt es natürlich bei Eventim!


Live-News direkt aus der Redaktion? Follow us at Twitter! www.twitter.com/eventimde

EVENTIM Blog

Schreibe einen Kommentar