Schluss, aus, vorbei – Alexisonfire lösen sich auf


St. Catharines (nk) – Düstere Nachrichten für Fans der kanadischen Post-Punker Alexisonfire: Sänger George Pettit verkündet über die offizielle Homepage „www.theonlybandever.com“ die Auflösung der Band.

In einem ausführlichen Statement erklärt Pettit den Anhängern von Alexisonfire, warum die Band nach zehn Jahren keine Perspektive mehr darin sieht, weiter zu machen. Hier eine komplette Übersetzung der Nachricht:

„Es gibt keinen guten Weg, es auszudrücken, also sage ich es jetzt einfach. Nach 10 Jahren haben sich Alexisonfire entschieden, sich zu trennen. Ich werde versuchen, euch die Fakten dazu so gut wie möglich darzulegen.

Vor fast einem Jahr hat Dallas uns mitgeteilt, dass er Alexis nach dem „Old Crows/Young Cardinals“-Tourzyklus verlassen würde. Zu versuchen, sein Leben zwischen dem Touren mit uns und dem Erfolg von City and Colour auszubalancieren, war eine Aufgabe, die zu schwierig war, um sie weiter zu managen. Er informierte uns, dass er seine Bemühungen auf City and Colour fokussieren wolle.

Im Wissen, dass Dallas uns verlassen würde, haben wir die „Dogs Blood“-EP fertig gestellt und sind durch Europa, Australien und Kanada getourt. Unsere letzte Show in St. Catharines, Ontario, am 19. Dezember 2010, sollte das letzte Alexisonfire-Konzert mit dem Line-Up sein, das wir kannten. In der Zwischenzeit diskutierte der Rest von uns über die Zukunft der Band. Nach reiflicher Überlegung entschieden wir, weiterzumachen und uns der schwierigen Aufgabe zu stellen, Dallas zu ersetzen, aber die Zeit arbeitete gegen uns. Während der letzten sechs Monate hatten wir alle mit einer Litanei an persönlichen Problemen zu kämpfen, die uns weiter und weiter von Alexisonfire entfernten.

Zusätzlich wurde Wade vor Kurzem gefragt, ob er einer anderen Band beitreten wolle, und er hatte das Gefühl, dass dies eine Möglichkeit war, der er gerne folgen wollte.

Einen Gitarristen/Sänger/Songwriter zu ersetzen war etwas, wovon wir dachten, dass es möglich sei. Aber zwei zu ersetzen würde das Risiko bergen, das Vermächtnis zu zerstören von dem, was wir erreicht haben. Also haben wir alle den harten Brocken geschluckt und entschieden, es zu beenden, so dass es niemals alt und hässlich werden würde.

War die Trennung einvernehmlich? Nicht wirklich. War sie notwendig? Wahrscheinlich. Wie auch immer, die Mitglieder dieser Band sind meine Familie und ich wünsche ihnen nichts anderes als gutes Gelingen.

Für mich selbst, Jordan und Christopher ist die Zukunft noch weitgehend ungewiss. Ich würde sagen, dass das hier meinen Rückzug aus dem Musikbusiness ist, aber das fühlt sich zu sehr nach den berühmten letzten Worten an. Bleibt auf dem Laufenden. Es gäbe eine Menge Möglichkeiten für neue Projekte der verbleibenden Alexis-Mitglieder.

Wir haben darüber gesprochen, um unser 10. Jubiläum herum einige Specials zu veröffentlichen und eine letzte Reihe an Shows in Kanada als Abschiedstour zu spielen. Alles ist noch in der Planungsphase. Wir werden Details veröffentlichen, sobald wir Bescheid wissen.

Zum Abschluss möchte ich den Fans von Alexisonfire auf der ganzen Welt meinen ehrlichsten Dank aussprechen. Ich werde immer dankbar jedem gegenüber sein, der sich jemals dafür interessiert hat, was wir machen. Ihr wart die Kohle, die unsere Maschinen am Laufen gehalten hat. Ihr habt uns ein spektakuläres Jahrzehnt beschert, reich an Erfahrung und Spaß. Ich liebe euch alle.

Findet Trost in dem Gedanken, dass ihr in einer der aufregendsten musikalischen Ären lebt. Versucht, einige eurer lokalen, unabhängigen Künstler zu unterstützen in der gleichen Weise, in der ihr uns unterstützt habt. Ein Leben voller musikalischer Entdeckungen ist ein reiches und erfüllendes Leben.“ nk / eventim / talk


Live-News direkt aus der Redaktion? Follow us at Twitter! www.twitter.com/eventimde

EVENTIM Blog

Schreibe einen Kommentar