Ray’s Guesthouse: Klassentreffen der MTV-Generation


Hamburg (uf) – Von 1992 bis 1996 schrieb Ray Cokes mit seiner Live-Show „MTV’s Most Wanted“ Fernsehgeschichte, denn in keiner Sendung sonst lagen Anarchie und Musikjournalismus derart dicht zusammen. Genau diese Mischung bringt der Kult-Moderator in diversen deutschen Städten bei „Ray’s Guesthouse“ auf die Bühne zurück. Und so versammelte sich am 23. Mai in der gut gefüllten Fabrik in Hamburg die mittlerweile Ü30-MTV-Generation für ein paar Stunden Musik-Anarchie.

Es ging auch gleich chaotisch los, als mit Ein Astronaut der erste Act des Abends starten sollte, technische Spielereien, Synthesizer, Laptop und Videopräsentation inklusive. Leider versagte jedoch die Technik und Ray Cokes wünschte sich in diesem Moment scherzhaft die guten alten Bands mit Gitarre und Klavier zurück. Zumindest konnte Ein Astronaut anschließend zwei Songs, darunter eine Electro-Coverversion von The Cures „Lovesong“, mit vielen Effekten, aber einem recht dünnen Stimmchen zum Besten geben. Ray Cokes bemängelte indes die schlechte Platzierung des Interview-Sofas im hintersten Eck der Bühne, woraufhin diese spontan umgeräumt wurde und das Interview mit Ein Astronaut derweil einfach auf dem Bühnenrand sitzend stattfand.

Die belgische Rockband Triggerfinger setzte weniger auf technische Spielereien als auf puren Rock, genauer: Gesang, Bass, Gitarre und … Mülltonne. Mit ihren drei Songs, darunter auch ein Cover von Lykke Li’s „I Follow Rivers“, sorgten die Drei für tosenden Applaus und machten im anschließenden Gespräch mit Ray Cokes auf ihre bevorstehenden Auftritte bei Rock am Ring und Rock im Park sowie eine für Herbst geplante Tour aufmerksam.

Pohlmann, der ebenfalls kurz mit der Technik zu kämpfen hatte, kündigte im Vorgespräch mit Ray Cokes seinen ersten Song in einer etwas wirren Geschichte und einer noch wirreren Mischung aus Deutsch und – sagen wir mal – Englisch an. Es ging in etwa um Frauen, Barkeeper und Hotel-Lobbys und was an Zwischenmenschlichkeiten alles so passieren kann. Der sympathisch-chaotische Auftritt steigerte sich mit seinem zweiten Lied auf Englisch, bei dem er für jeden Übersetzungsfehler direkt von Ray Cokes korrigiert wurde. Als schließlich beim dritten Song Sänger Ruben von Triggerfinger nochmals spontan als Backgroundsänger zu Pohlmann auf die Bühne kam, kochte die Stimmung in der eh schon sehr heißen Fabrik über.

Mit Cäthe hielt schließlich energetischer Frauenrock Einzug in die Fabrik. Eigentlich waren nur zwei Songs geplant, doch das Publikum forderte lautstark nach einer Zugabe, woraufhin sie noch ihren Song „Ich muss gar nichts“ zum Besten gab. Im anschließenden Gespräch mit Ray Cokes stellte sich wieder die englische Sprache als unterhaltsames Problem dar, weswegen ein Bandkollege übersetzen musste. Dies führte allerdings zu allerlei Verstrickungen, weshalb Ray Cokes eingestand, dass es wohl das „most useless interview“ war, dem Cäthe jemals ausgesetzt war.

Zwischen den Auftritten wurde das Publikum stets mit allerlei Späßen und Aktionen des Gastgebers bei Laune gehalten, etwa durch die Wiederbelebung des „Wheel Of Dead“, bei dem ein Kandidat auf der Bühne mit verbundenen Augen die Antwort-Tendenz des Publikums auf heikle Fragen wie „Hattest Du letzte Nacht Sex?“ richtig einschätzen musste, was durch das Hochhalten roter oder grüner Karten signalisiert wurde. Auch wurden zwei Aushilfs-Barkeeper gesucht, welche die ebenfalls im Publikum sitzenden Bands während der ganzen Show mit ausreichend Getränken versorgen mussten.

Der Abend endete um kurz nach 23 Uhr zur Musik von „Always Look On The Bright Side Of Life“ – und eins steht fest: Ray Cokes kann es immer noch! Auch 20 Jahre nach dem Start von „MTV’s Most Wanted“ versteht es Ray Cokes wie niemand sonst, so gut, spontan und unterhaltsam mit Bands und Publikum zu interagieren. uf / eventim / live-check

Am 25. Mai gastiert die Show abschließend in München – Ray’s Guesthouse Tickets gibt es für Kurzentschlossene bei Eventim via ticketdirect zum Selbstausdrucken. Pohlmann Tickets gibt es natürlich auch bei eventim.de! Sie wollen die Rocker von Triggerfinger live erleben? Registrieren Sie sich jetzt für den Triggerfinger Ticketalarm und Sie werden sofort informiert, wenn Tickets in den Vorverkauf gehen.


Kennen Sie schon das Eventim Online-Radio? Jetzt reinhören!

Live-News direkt aus der Redaktion? Follow us at Twitter! www.twitter.com/eventimde

EVENTIM Blog

Schreibe einen Kommentar