Rock am Ring/Rock im Park: Gefälschte Hardtickets im Umlauf

Nürburgring/Nürnberg (nk) – Am kommenden Wochenende locken „Rock im Park“ und „Rock am Ring“ wieder tausende Festivalbesucher nach Nürnberg und in die Eifel. Doch wer auf dem Zweitmarkt Hardtickets für eines der Festivals erstanden hat, könnte vor Ort eine böse Überraschung erleben: Offensichtlich haben Betrüger zahlreiche gefälschte Eintrittskarten für die ausverkauften Events an Ahnungslose veräußert.

Aufwändige Fälschungssicherungen wie Prägedruck und Wasserzeichen haben wohl nicht mehr ausgereicht, um Kriminelle davon abzuhalten, Fakes herzustellen. Grund dafür dürften auch die hohen Preise sein, die sich aufgrund des Ausverkaufs dieses Jahr mit gefälschten Tickets für die beiden Festivals erzielen ließen. Zudem wurden die Hardtickets von Fans bisher als besonders fälschungssicher gepriesen, was dazu geführt haben dürfte, dass viele Festivalgänger beim Kauf unaufmerksamer waren als gewöhnlich.

Wie „festivalisten.de“ berichtet, hat auch der Veranstalter MLK auf Nachfrage bestätigt, dass sich die Kriminalpolizei bereits mit dem Fall beschäftigt und man auch selbst Anzeige erstattet habe. Entsprechend werden die Tickets an den Ausgabestellen für die Festivalbänder genauestens auf ihre Echtheit geprüft. Auch der Zugang zu den Zeltflächen ist 2012 erst nach Tausch des Tickets gegen das Festivalarmband möglich.

Die Unterschiede zu erkennen, ist, wenn man weiß, worauf zu achten ist, auch nicht besonders kompliziert. Zum einen scheinen die bisher entdeckten Fälschungen alle die Ticketnummern 00173, 00174 oder 003943 zu tragen. Zum anderen weisen die Fakes Rechtschreibfehler auf der Rückseite auf. Dort ist zum Beispiel unter Punkt 10 „gewerbiicher“ statt „gewerblicher“ zu lesen und unter Punkt 12 „Veranstzltung“ statt „Veranstaltung“. Im direkten Abgleich mit den Original-Tickets sind auch Unterschiede in der grafischen Gestaltung zu erkennen. Wer nicht Gefahr laufen möchte, die Fahrt zum Festival anzutreten und dann vor verschlossenen Türen zu stehen, kann also selbst überprüfen, ob er Opfer eines Betrugs geworden ist. nk / eventim / festivals

Vergleich: Original-Tickets und Fälschungen (Quelle: festivalisten.de)

Wer auf Nummer sicher gehen möchte, dass er zu Konzerten und Festivals nur mit gültigen Original-Tickets anreist und nicht viel Geld umsonst ausgibt, sollte sich seine Eintrittskarten rechtzeitig bei autorisierten Händlern sichern. Der eventim.de Ticketalarm informiert rechtzeitig zu Vorverkaufsbeginn. Die Möglichkeit, beispielsweise für ausverkaufte Events Tickets, die auf ihre Gültigkeit überprüft wurden, auf dem Zweitmarkt zu erstehen, bietet fansale.de.


Kennen Sie schon das Eventim Online-Radio? Jetzt reinhören!

Live-News direkt aus der Redaktion? Follow us at Twitter! www.twitter.com/eventimde

EVENTIM Blog

Schreibe einen Kommentar