Popstar Olly Murs: „Ein Fußballclub ist kein Spielzeug.“

olly-murs-tickets-detail
Berlin (nk) ­ Das Fußball-Magazin „11FREUNDE“ führt mit „Stadionrock“ ein neues Video-Format ein, in dem sich regelmäßig Musiker mit Hang zum Ballspiel zu Fragen rund um ihren Lieblingssport äußern sollen. Den Anfang machte am vergangenen Freitag der bekennende Manchester-United-Fan Olly Murs („My Heart Skips A Beat“), der unter anderem seiner Meinung zu den Fanprotesten in Großbritannien Ausdruck verlieh.

Der 29-Jährige ist über seinen Vater zum Fußball und zu seinem Lieblingsverein gekommen: „Ja, ich bin ein Manchester-United-Fan. Ich unterstütze diesen Club, seit ich ungefähr zehn Jahre alt war. Ich gehe zu den meisten Spielen, ich habe eine Dauerkarte. Der Grund war mein Dad, mein Dad war ein großer Fan, ich bin also damit aufgewachsen und quasi dort hineingefallen. Ich hätte mir Arsenal oder Chelsea aussuchen können, aber Manchester United ist eine gute Wahl.“

Sich die Spiele seiner favorisierten Mannschaft live ansehen zu können, war nicht immer so selbstverständlich für den in Essex geborenen ehemaligen „The X Factor“-Teilnehmer. Da seine Eltern nicht viel Geld hatten, konnte er erst mit 19 Jahren zum ersten Mal Stadionluft schnuppern. Vielleicht beruht auf diesem Hintergrund auch Murs Meinung zu den momentanen Fanprotesten in England, welche sich hauptsächlich gegen hohe Eintrittsgelder richten. „Ich denke, die Fans haben nicht ganz Unrecht. Ich denke, viele Ticketpreise sind sehr hoch und unterscheiden sich zwischen verschiedenen Clubs stark. Einige nehmen 50 Pfund pro Spiele, einige 20, einige 15, sehr unterschiedlich. Als Fan fühlst du dich veralbert, wenn du viel Geld in einen Club investierst, indem du Tickets kaufst, um Spiele zu sehen.“

Was die Preise für Eintrittskarten angeht, pocht der Shootingstar auch bei seinen eigenen Shows auf eine angemessene Leistung. „Es muss einfach eine Liveband sein! Man muss das richtig machen. Ich will den Fans eine tolle Show bieten. Ich werde mich auf die Bühne stellen und Spaß dabei haben, so wie sonst auch. Die Menschen haben hart für das Geld gearbeitet, das sie für die Tickets ausgeben – oder ihre Mütter und Väter – und ich möchte dafür sorgen, dass sie das Konzert mit einem breiten Grinsen auf dem Gesicht wieder verlassen“, erklärte der Brite zu seiner ersten Tour.

Derzeit begleitet Olly Murs Robbie Williams als Support auf dessen Europatour, im Oktober ist er dann als Headliner auf Konzertreise hierzulande unterwegs. Das vierte Studioalbum des sympathischen Engländers soll im kommenden Jahr erscheinen, für die Platte sind, wie Murs gegenüber dem „Daily Star“ erklärte, Gastbeiträge von Robbie Williams, dessen Take-That-Kollegen Gary Barlow und der britisch-irischen Boygroup One Direction geplant. nk / eventim / talk

11FREUNDE-Stadionrock – Olly Murs about football, Fans and Manchester United

Olly Murs live 2013:
04.10. Düsseldorf, Mitsubishi Electric Halle
05.10. Stuttgart, Liederhalle Beethovensaal
06.10. München, Zenith
09.10. Offenbach, Capitol
10.10. Berlin, Tempodrom
11.10. Hamburg, Sporthalle

Sie möchten den Sänger mit Erfolgssongs wie „My Heart Skips A Beat“, „Troublemaker“ oder „Army Of Two“ live erleben? Olly Murs Tickets gibt es auf eventim.de!


Live-News direkt aus der Redaktion? Follow us on Twitter! www.twitter.com/eventimde

EVENTIM Blog

Ein Kommentar

  1. Ich kann das schon verstehen, wenn die Fans protestieren. In Deutschland sind die Preise recht human, in England hingegen gar nicht.

    Da muss bei den Klubs ein Umdenken stattfinden, denn so kann es ja nicht gehen.

Schreibe einen Kommentar