Potz Blitz: Das neue FAITH NO MORE-Album „Sol Invictus“ erscheint am 15. Mai!

faith-no-more-tickets-2015

Hamburg (bf) – Jubelschreie in der Redaktion, Freudentränen, wildfremde Menschen liegen sich schluchzend in den Armen: Soeben flatterte die News ins Haus, dass die legendären Crossover-Rocker Faith No More, die in den 90er Jahren wie nur wenige andere Bands die moderne Rockmusik geprägt haben, am 15. Mai dieses Jahres ihr la(aaaa)ng ersehntes neues Album namens „Sol Invictus“ veröffentlichen werden. Genau für solche Momente sollte man immer eine Pulle Schampus im Kühlschrank haben.

Gut, wir wollen nicht hyperventilieren – doch das letzte Faith No More-Album „Album of the Year“ wird dieses Jahr volljährig und ist somit unglaubliche 18 Jahre alt. Nach so einer langen Zeit wird etwas Überschwang doch wohl erlaubt sein, oder?

Bassist Bill Gould, der das neue Album höchstselbst produzierte, sagte dem Rolling Stone kürzlich, die Band habe sich auf „Sol Invictus“ musikalisch auf eine höhere Ebene begeben. Dass sich die fünf Herren aus San Francisco nach dieser langen Auszeit von ihrem stilprägenden Sound abgewendet haben könnten, steht allerdings kaum zu befürchten – die erste Kostprobe vom Album zeigt Faith No More schließlich so, wie man sie kennt und liebt:

Faith Nore More – „Motherfucker“

Ein weiterer Grund zum Jubilieren ist folgender Beisatz in der offiziellen Pressemeldung: „Weitere Tourdaten in Vorbereitung.“ Na dann bereitet mal vor, Jungs! Bestätigt sind immerhin schon zwei Auftritte bei Der Ring – Grüne Hölle Rock am Nürburgring und beim Rockavaria Festival in München.

Wer nichts verpassen will, sollte sich schnell für den Ticketalarm anmelden.

2015 – die Wiederkehr von Faith No More. Fast hatten wir schon den Glauben dran verloren. Wer lässt jetzt noch die Korken knallen?

bf / eventim / news

Bilder: © Pias

Ben Foitzik

Nach dem Studium hat Ben als Musik- und Filmredakteur sowie als Konzertfotograf gearbeitet, bevor er 2014 zur EVENTIM-Redaktion stieß. Sein Herz schlägt für harte Klänge und Stromgitarren, außer Rand und Band gerät er bei Kvelertak, Biffy Clyro oder Ghost. Hat Stand heute 5.267 Live-Konzerte gesehen – das irrsinnigste: Rammstein. Wird noch seinen Enkeln erzählen, dass er mal Ozzy Osbourne interviewt hat. „Ist ja gut, Opa, aber MACH MAL DIE MUSIK LEISER!“

Schreibe einen Kommentar