SILBERMOND: zwei Warm-up-Shows für die Open-Air-Konzerte

silbermond-tickets-2015

Hamburg (bf) – Am 19. und 20 Juni spielt die Bautzener Erfolgsband Silbermond zwei exklusive Open-Air-Konzerte in Leipzig und Mönchengladbach. So weit, so bekannt. Doch wer große Sprünge machen will, sollte besser gut aufgewärmt sein – daher hat das Silbermond-Quartett im Vorfeld der beiden großen Shows noch zwei intime Club-Konzerte in Wilhelmshaven und Ulm geplant. Der Vorverkauf startet am heutigen Samstag, dem 7. März, um 11:11 Uhr auf eventim.de. Wer Tickets will, der spute sich besser!

Im vergangenen Jahr ließen Silbermond mit dem Best-of-Doppelalbum „Alles auf Anfang 2014-2004“ ihre bisherige Karriere, in der sie vier erfolgreiche Studioalben veröffentlicht und unzählige gefeierte Gigs gespielt haben, Revue passieren und blickten – nicht ohne ein Fünkchen Melancholie – zurück.

Doch jetzt wird wieder (in die Hände geklatscht und) nach vorn geschaut – auf die kommenden Highlights der zweiten Dekade der Band, die in zehn Jahren nicht einen einzigen Besetzungswechsel zu verzeichnen hatte. Vier Höhepunkte stehen dabei schon jetzt fest: Die intimen Warm-up-Shows in Wilhelmshaven (11. Juni) und Ulm (12. Juni) und natürlich die großen Open-Air-Shows in Leipzig (19. Juni) und Mönchengladbach (20. Juni).

Wer bei den kleinen Clubkonzerten dabei sein will, sollte sich ranhalten: Eine Band wie Silbermond in einem so intimen Rahmen sehen zu können, ist eine ziemlich seltene Gelegenheit. Um 11:11 Uhr fällt der Startschuss!

Silbermond – Alles auf Anfang 2015 (Warm Up)

11.06.2015, Wilhelmshaven – Pumpwerk
12.06.2015, Ulm – Roxy

Silbermond – Alles auf Anfang 2015 (Open Air)

19.06.2015 Leipzig, Völkerschlachtdenkmal
20.06.2015 Mönchengladbach, HockeyPark

bf / eventim / konzerte & tourneen

Bilder: © Harald Hoffmann

Ben Foitzik

Nach dem Studium hat Ben als Musik- und Filmredakteur sowie als Konzertfotograf gearbeitet, bevor er 2014 zur EVENTIM-Redaktion stieß. Sein Herz schlägt für harte Klänge und Stromgitarren, außer Rand und Band gerät er bei Kvelertak, Biffy Clyro oder Ghost. Hat Stand heute 5.267 Live-Konzerte gesehen – das irrsinnigste: Rammstein. Wird noch seinen Enkeln erzählen, dass er mal Ozzy Osbourne interviewt hat. „Ist ja gut, Opa, aber MACH MAL DIE MUSIK LEISER!“

Schreibe einen Kommentar