AVICII erzählt Geschichten

avicii-tickets-2015

Zwei Jahre hat der schwedische Dance-Music-Überflieger Avicii seine Fans auf den Nachfolger seines 2013er Debüts „True“ warten lassen, doch nun ist es endlich so wie: Am 2. Oktober erscheint sein neues Werk, das er auf den simplen Titel „Stories“ getauft hat.

Über fünf Millionen Mal verkaufte sich „True“ seit seiner Veröffentlichung und konnte zudem diverse Preise ergattern – der junge Schwede hat die Messlatte für seinen zweiten Longplayer also ziemlich hoch gelegt. Vielleicht hat sich Avicii auch deswegen nicht hetzen lassen und „Stories“ die Zeit gegeben, die es brauchte. Es gab ja auch keinen Grund zur Eile, denn seine Brötchen hat Tim Bergling, wie Avicii mit bürgerlichem Namen heißt, schließlich trotzdem verdient: Im vergangenen Jahr soll der 26-Jährige etwa 19 Millionen Dollar verdient haben, was ihn geradewegs in die Top10 der bestverdienenden DJs weltweit und auf ein Level mit Größen wie Calvin Harris, David Guetta, Skrillex oder Steve Aoki gehievt hat.

Das neue Avicii-Album steht in den Startlöchern

Mit seinem neuen Album, das jüngst schon die Singles „For A Better Day“, „Pure Grinding“ und „Waiting For Love“ hervorgebracht hat, schwingt sich der Schwede nun zu neuen Ruhmestaten auf. Davon, dass auch sein zweites Album wie eine Bombe in der EDM-Szene einschlägt, kann man mal getrost ausgehen.

bf / eventim / news

Foto: Sean Eriksson

Ben Foitzik

Nach dem Studium hat Ben als Musik- und Filmredakteur sowie als Konzertfotograf gearbeitet, bevor er 2014 zur EVENTIM-Redaktion stieß. Sein Herz schlägt für harte Klänge und Stromgitarren, außer Rand und Band gerät er bei Kvelertak, Biffy Clyro oder Ghost. Hat Stand heute 5.267 Live-Konzerte gesehen – das irrsinnigste: Rammstein. Wird noch seinen Enkeln erzählen, dass er mal Ozzy Osbourne interviewt hat. „Ist ja gut, Opa, aber MACH MAL DIE MUSIK LEISER!“

Schreibe einen Kommentar