BLUMENTOPF – Rap-Rente mit 23

blumentopf-tickets

Gefühlt waren Blumentopf irgendwie immer schon da. Die deutsche Hip-Hop-Szene ohne die Münchner: unvorstellbar! Und doch wird man sich genau daran gewöhnen müssen. Nach 23 Jahren gaben die Herren Rapper die Auflösung der Band bekannt. Nicht allerdings ohne ein letztes Hurra…

Um nochmal auf eine allerletzte „Party Safari“ zu gehen, laden Blumentopf im November 2016 zum großen Abschiedskonzert ins Zenith zu München. Das Ergebnis: nach nur acht Stunden waren alle Tickets weg – ausverkauft! Selbst geplättet von solcher Fan-Liebe, ließen Blumentopf bei Facebook verlauten, allen In-die-Röhre-Guckern noch eine allerletzte Möglichkeit verschaffen zu wollen, das Quintett live zu erleben.

Großes Kino am Fließband

In der Tat kann man die Fans verstehen. Immerhin gehören Blumentopf spätestens seit ihrem zweiten Album „Großes Kino“ in die Beletage des deutschen Sprechgesangs. Dabei schafften es die Bayern gar, in keine der Genre-typischen Fallen zu tappen. Um authentisch rüberzukommen, mussten sie kein einziges Mal im gemieteten BMW um den Block kurven. Sie waren es einfach!

Dies garnierten sie mit epischen Live-Shows in Serie. Mehrfach von der Juice als beste Live-Band ausgezeichnet, traf man hier jedoch keineswegs nur hauptberufliche Kopfnicker. Auf die Musik vom Topf konnte sich vom Rap- über Rock- bis zum Pop-Fan so ziemlich jeder einigen. So etwas gelingt nur echten Könnern!

Da ist umso mehr zu hoffen, dass Blumentopf terminlich noch einmal nachlegen, um ihre vorzeitige Verrentung den Anhängern zumindest ein wenig zu erleichtern.

hm / eventim / news

Foto: C. Brecheis

Hendrik Margenfeld

Schreibe einen Kommentar