DAVE GAHAN geht weiter fremd

dave-gahan-soulsavers-tickets

Vor etwas mehr als drei Jahren dachten Rich Machin und Ian Glover um. Zuvor hatte das nordenglische Produzenten-Duo unter dem Soulsavers-Banner drei Alben veröffentlicht, auf denen zumeist Ex-Screaming-Trees-Sänger Mark Lanegan mit seiner Stimme das Mikro zersägte. Jetzt aber sollte ein gänzlich anderer Sound her. Man fand ihn in Dave Gahan.

Der Sänger von Depeche Mode hatte gerade seine Krebserkrankung besiegt, als die Soulsavers auf den Plan traten. Sympathie war da, konsequenterweise bald auch ein Album. „The Light the Dead See“ wusste zu überzeugen und konnte sogar viele Fans von Gahans Hauptband gewinnen, obschon das von Streichern getragene und immer wieder zum Gospel schielende Klangbild nur wenige DM-Gemeinsamkeiten zählte.

Zweiter Streich der zweiten Liebe

Jetzt erscheint mit „Angels &Ghosts“ das zweite Werk von Dave Gahan & Soulsavers. Steht damit die Zukunft von Depeche Mode (wieder einmal) auf dem Spiel? Glaubt man dem Wahl-New-Yorker Gahan, ist die Sorge unbegründet. So sagt er über die Entstehung von „Angels & Ghosts“: „Mir gefällt es, in unterschiedlichen Weisen zu arbeiten und Ideen mit jemandem zu entwickeln, der bereit ist, Risiken einzugehen. Genau diese Erfahrungen bringe ich bei Depeche Mode ein.“

Bis zu einem neuen Album der Herren Gahan, Gore und Fletcher dürfte dennoch etwas Zeit vergehen. Im Moment nämlich jetten Dave Gahan & Soulsavers zu einigen ausgewählten Konzerten um den Globus und zeigen ganz nebenbei, dass es manchmal ganz gut ist, in eine andere Richtung zu denken.

hm / eventim / news

Foto: Anton Corbijn

Hendrik Margenfeld

Schreibe einen Kommentar