HONG FAUX: Schwedens neue Rockmaschine

hong-faux-tickets-2016

Rock, Alternative, Grunge, Heavy Rock – so die Zutaten, aus denen die schwedischen Hong Faux ihren ganz eigenen Musikeintopf zusammenkochen. Mit ihrem Debütalbum „The Crown That Wears The Head“ von 2012 schürten sie nicht nur in der Rockszene Begeisterung, sondern machten auch In-Flames-Sänger Anders Fridén auf sich aufmerksam, der die Band bei seinem eigenen Label Razzia Notes signte.

Auch bei den Kritikern und ihren Kollegen kamen Hong Faux gut an: Erst kürzlich spielten die Stockholmer als Support der arrivierten US-Stoner-Rocker Clutch auf deren Deutschland-Shows.

Nachricht aus Dystopia

Ende Oktober 2015 erschien endlich das zweite Hong-Faux-Album „A Message From Dystopia“, auf dem die vier Schweden noch eingängiger und gereifter als auf ihrem Debüt daherkommen. „Unsere Ambition ist es, Gitarrenriffs aus den 70ern und die melodischeren Elemente der Grunge-Szene aus den 90ern mit modernem Rock zu kombinieren“, erklärt Sänger Nik Serén den musikalischen Ansatz seiner Band. „Wir mochten schon immer Pop-Chorusse, dachten aber, dass uns die härtere Rock-Fraktion für Warmduscher halten würde. Doch wir lagen falsch… ich denke, dass selbst die coolsten Typen dann und wann mal gerne an den Schenkeln gekitzelt werden.“

Ihre Melodie- und Chorus-orientierten Songs haben Hong Faux sogar einen Vergleich mit den Foo Fighters eingebracht – und man kann noch nicht mal behaupten, dass dieser zu hoch gegriffen wäre. Auch wenn es natürlich noch ein ganz langer Weg bis zur Stadion-Rock-Legende ist, haben Hong Faux auf jeden Fall die richtigen Veranlagungen, irgendwann einmal solch gigantische Fußstapfen zu füllen.

Hong Faux rocken bis zum Umfallen. Rock mit!

Bis dahin kann man die Band erst mal noch im intimen Rahmen erleben – in den kleinen Clubs, wo der Rock’n’Roll noch von der Decke tropft! Im Dezember 2015 und Februar 2016 sind Hong Faux auf ihrer „A Message From Dystopia Tour“ in Deutschland zu sehen.

Foo Fighters meets Alice In Chains meets Tool meets Brant Bjork – oder anders gesagt: Hong Faux! Wer auf modernen Rock’n’Roll steht (und sich gerne an den Schenkeln kitzeln lässt), sollte die Schweden auf jeden Fall mal anchecken. Anspieltipps vom aktuellen Album: „Bite The Bullet“, „From Now To Never More“, „Beautiful Nothing“, auf dem die Foo-Fighters-Nähe noch mal richtig offensichtlich wird, oder das mit toolesquer Rhythmik versehene „Red Eye Black Sky“.

Tickets für Hong Faux gibt es auf eventim.de.

Bild: ASS / Selective Artists

Ben Foitzik

Nach dem Studium hat Ben als Musik- und Filmredakteur sowie als Konzertfotograf gearbeitet, bevor er 2014 zur EVENTIM-Redaktion stieß. Sein Herz schlägt für harte Klänge und Stromgitarren, außer Rand und Band gerät er bei Kvelertak, Biffy Clyro oder Ghost. Hat Stand heute 5.267 Live-Konzerte gesehen – das irrsinnigste: Rammstein. Wird noch seinen Enkeln erzählen, dass er mal Ozzy Osbourne interviewt hat. „Ist ja gut, Opa, aber MACH MAL DIE MUSIK LEISER!“

Schreibe einen Kommentar