ALESSIA CARA ist bereit für den Durchbruch

Alessia Cara Tickets 2016

Geht es nach der britischen BBC, wird Alessia Cara dieses Jahr ganz groß rauskommen: Die renommierte Rundfunkanstalt hat die junge Sängerin auf ihrer kürzlich veröffentlichten „Sound of…“-Liste für 2016 hinter dem Gewinner Jack Garratt auf Platz #2 gevotet. Jahr für Jahr prognostiziert eine fachkundige Musikjury, welche Künstler demnächst ihren Durchbruch feiern.

Seit 2003 gibt es die „BBC Sound of…“-Liste bereits, die mit ihren Prognosen natürlich nicht immer richtig liegt, aber auch schon vielen namhaften Künstlern ihren Durchbruch vorhergesagt hat: 50 Cent, Keane, Franz Ferdinand und Foals fanden sich einst ebenso auf vorderen Plätzen wie Adele, Florence + The Machine oder in jüngeren Jahren Ellie Goulding, Jessie J, Sam Smith oder James Bay, dem die BBC im vergangenen Jahr eine rosige Zukunft prophezeite. Mittlerweile kann man all diese Bands oder Solokünstler wohl als Weltstars bezeichnen.

Alessia Cara: von YouTube zum Geheimtipp zum Star

Die erst 19-jährige Alessia Cara machte erstmals im April 2015 mit ihrem Megahit „Here“ ein größeres Publikum auf sich aufmerksam: Die wunderschöne, mit Isaac Hayes mächtigem „Ike’s Rap II“ (das auch schon Portishead für „Glory Bow“ oder Tricky bei „Hell Is Round The Corner“ nutzten) unterlegte R&B-Nummer verbreitete sich wie ein Lauffeuer im Internet und schraubte sich peu à peu in die Top10 der US-Charts. Allein durch diesen Song avancierte Cara, deren Stimme ein wenig an die von Ausnahmesängerinnen wie Norah Jones, Farrah Franklin oder Adina Howard erinnert, in Nordamerika zum Shootingstar.

Alessia Cara – „Here“

Schon als junger Teenager hatte die Kanadierin mit italienischen Wurzeln damit begonnen, ihre eigenen Akustik-Interpretationen von Songs bekannter Künstler auf ihren YouTube-Channel zu laden. Durch ihr The-Neighbourhood-Cover „Sweater Weather“ machte sie schließlich das renommierte Label Def Jam auf sich aufmerksam, das die talentierte Künstlerin schnurstracks unter Vertrag nahm.

Alessia Caras Debütalbum „Know-It-All“, das in Nordamerika bereits seit Ende 2015 erhältlich ist, erscheint in Deutschland am 11. März – und nur ein paar Tage später wird die sympathische Sängerin für drei Deutschland-Konzerte nach Köln, Berlin und Frankfurt kommen. Wenn die BBC mit ihrer Prognose mal wieder Recht behält, dürfte dies wohl die erste und zugleich auch letzte Gelegenheit sein, Cara im kleineren Rahmen live zu erleben.

Und noch ein schöner Song von „Know-It-All“:

Bild: MTRUAX


ALESSIA CARA TICKETS

Ihr wollt die bezaubernde Alessia Cara live erleben? Kein Problem: Tickets gibt es auf eventim.de.


Ben Foitzik

Nach dem Studium hat Ben als Musik- und Filmredakteur sowie als Konzertfotograf gearbeitet, bevor er 2014 zur EVENTIM-Redaktion stieß. Sein Herz schlägt für harte Klänge und Stromgitarren, außer Rand und Band gerät er bei Kvelertak, Biffy Clyro oder Ghost. Hat Stand heute 5.267 Live-Konzerte gesehen – das irrsinnigste: Rammstein. Wird noch seinen Enkeln erzählen, dass er mal Ozzy Osbourne interviewt hat. „Ist ja gut, Opa, aber MACH MAL DIE MUSIK LEISER!“

Schreibe einen Kommentar