BOY & BEAR – Aussie-Folk von bärigen Buben

boy & bear tickets 2016

Mit ihrem Debütalbum „Moonfire“ schaffte die Indie-Formation Boy & Bear 2011 auf Anhieb den Durchbruch in ihrer australischen Heimat: Ihr beschwingter Nu-Folk erinnerte mit seinen eingängigen Melodien und der wohligen Grundstimmung an Kollegen wie Fleet Foxes, Band Of Horses oder Mumford & Sons und traf in der australischen Musikszene mitten ins Schwarze.

Ihr zweites Album „Harlequin Dream“, das sie hastig während der Tour zu ihrem unerwartet erfolgreichen Debütalbum geschrieben hatten, bestätigte den Erfolg des Erstlings und führte die Band 2014 auf sage und schreibe 170 Shows um die ganze Welt. Auch nach dieser epischen Reise gönnten sich Boy & Bear keine Pause und gingen gleich wieder ins Studio, um ihr drittes Album aufzunehmen, für das sie sich allerdings etwas mehr Zeit nahmen als bei „Harlequin Dream“.

Boy & Bear am „Limit Of Love“

„Limit Of Love“ nannten die Jungs ihr Drittgeborenes, auf dem sie ihren wunderschönen Sound zusammen mit Produzent Ethan Johns, der schon mit erfolgreichen Acts wie Kings of Leon, Kaiser Chiefs oder Ryan Adams zusammengearbeitet hat, noch einmal klarer definiert und um Spielereien wie Synthies oder Electro-Elemente erweitert haben. Ihren Trademark-Sound haben Boy & Bear dabei natürlich bewahrt: Midtempo-Nummern wie das verträumte „Where’d You Go“, das pianogetriebene „Hollow Ground“ oder das düstere „Showdown“ ziehen den Hörer unwiderstehlich in ihren Bann und setzen sich mit groovigen Hymnen wie „A Thousand Faces“ oder dem Titeltrack „Limit Of Love“ zu einem rundum gelungenen Album zusammen.

Probehören: Boy & Bears „Limit Of Love“

Fassen wie es doch am besten mit den eigenen Worten der Band zusammen: „Boy & Bear is happy. Boy & Bear is Tambourine. Boy & Bear is good for you.“ Mehr muss man doch eigentlich gar nicht wissen.

Außer vielleicht, dass Boy & Bear Anfang März 2016 für ein paar Shows in Deutschland zu Gast sein werden. Fans von Bands wie beispielsweise Mumford & Sons und Co. sollten sich das auf keinen Fall entgehen lassen.

Bild: Karsten Jahnke Konzertdirektion GmbH


BOY & BEAR >>> TICKETS

Ihr wollt das australische Nu-Folk-Quartett Boy & Bear live und in Farbe erleben? Kein Problem: Tickets gibt es auf eventim.de.


Ben Foitzik

Nach dem Studium hat Ben als Musik- und Filmredakteur sowie als Konzertfotograf gearbeitet, bevor er 2014 zur EVENTIM-Redaktion stieß. Sein Herz schlägt für harte Klänge und Stromgitarren, außer Rand und Band gerät er bei Kvelertak, Biffy Clyro oder Ghost. Hat Stand heute 5.267 Live-Konzerte gesehen – das irrsinnigste: Rammstein. Wird noch seinen Enkeln erzählen, dass er mal Ozzy Osbourne interviewt hat. „Ist ja gut, Opa, aber MACH MAL DIE MUSIK LEISER!“

Schreibe einen Kommentar