OMG: SHAWN MENDES kommt nach Deutschland!

shawn mendes tickets 2016

Der 17-jährige Kanadier Shawn Mendes, der durch Coversongs im Internet entdeckt wurde, hat die Popwelt mit seiner Zauberstimme und dem Debütalbum „Handwritten“ im Sturm erobert. Kanadier? Coversongs? Teenie-Schwarm? Da war doch was! Richtig: Nicht von ungefähr wird Shawn Mendes bereits als neuer Justin Bieber gefeiert. Im April kommt der angehende Superstar für zwei Shows nach Deutschland.

Shawn Mendes: der Justin Bieber 2.0

Eines der kurzen Song-Snippets, die Shawn Mendes im zarten Alter von 14 Jahren via Twitter und Vine veröffentlichte, war Justin Biebers „As Long as You Love Me“. Ein gutes Omen? Anscheinend schon: Anfang 2014 wurde er von einem Manager des Major Labels Island Records entdeckt und unterzeichnete dort im Alter von nur 15 Jahren seinen ersten Plattenvertrag. Ein riskanter Move der Plattenfirma? Schließlich hatte der junge Kanadier damals noch keinen eigenen Song am Start.

Das sollte sich schon bald ändern – und jedwede Zweifel zerstreuten sich flugs im Winde: Mendes erste Single „Life Of The Party“ wurde zum Hit und sein im April 2015 veröffentlichtes Debütalbum „Handwritten“ platzierte sich nicht nur auf Platz #1 der kanadischen, sondern eroberte auch die Pole Position der US Billboard Charts. „Stitches“, die dritte Single des Albums, avancierte gar zum Welthit – selbst in Deutschland landete der Song auf Platz #1 der Single-Charts.

Zum Dahinschmelzen: Shawn Mendes mit „Stitches“

Shawn Mendes ist ohne Frage das heißeste Pop-Eisen der kommenden zehn Jahre: Mit seinen souligen Songs, seiner stetig wachsenden Fanbase und seinem sympathisch unprätentiösen Auftreten hat er alles, was es braucht, um ein absoluter Megastar zu werden.

Im April 2016 macht der Teenie-Schwarm auf seiner World Tour für zwei Shows in Deutschland Station: Köln (16.4., E-Werk) und Berlin (24.4., Huxley’s) dürfen sich auf einen Besuch der kanadischen Zauberstimme freuen.

Shawn Mendes im April 2016 in Deutschland

shawn mendes tickets 2016-2

Bild: Universal Music


Ben Foitzik

Nach dem Studium hat Ben als Musik- und Filmredakteur sowie als Konzertfotograf gearbeitet, bevor er 2014 zur EVENTIM-Redaktion stieß. Sein Herz schlägt für harte Klänge und Stromgitarren, außer Rand und Band gerät er bei Kvelertak, Biffy Clyro oder Ghost. Hat Stand heute 5.267 Live-Konzerte gesehen – das irrsinnigste: Rammstein. Wird noch seinen Enkeln erzählen, dass er mal Ozzy Osbourne interviewt hat. „Ist ja gut, Opa, aber MACH MAL DIE MUSIK LEISER!“

Schreibe einen Kommentar