ENNIO MORRICONE & JAMES NEWTON HOWARD: Filmmusik-Legenden auf Tour!

filmmusik legenden tickets 2017

Ihr liebt klassische Filmscores? Dann werden die Herren Ennio Morricone, James Newton Howard und John Williams sicherlich keine Unbekannten für euch sein, gell? Fein. Es gibt nämlich blendende News für Filmscore-Enthusiasten: 2017 kommen Morricone und Howard nach Deutschland! Nicht persönlich, aber immerhin in Form seiner Musik auf Tour: John Williams!

Spiel mir das Lied von Ennio Morricone

„60 Years Of Music“: Wie der Titel seiner gefeierten aktuellen Welttournee schon andeutet, ist der 1928 in Rom geborene Ennio Morricone bereits seit sechs Dekaden als Komponist und Dirigent unterwegs. In dieser Zeit hat er über 500 Filmmusiken geschrieben, unter vielen anderen natürlich zu den klassischen 60er-Jahre-Italo-Western von Sergio Leone: „Für eine Handvoll Dollar“, „Zwei glorreiche Halunken“ und „Spiel mir das Lied vom Tod“. Aber auch für dessen letztes Werk „Es war einmal in Amerika“ von 1984 zeichnet Morricone verantwortlich. Die Scores von Filmklassikern wie „Die Unbestechlichen“ und „Cinema Paradiso“ sowie erst kürzlich „The Hateful Eight“ von Quentin Tarantino, bei dem Morricone nach langjähriger Abstinenz zum Westerngenre zurückkehrte, entstammen ebenfalls der Feder des italienischen Kultkomponisten.

Im März 2017 gibt der legendäre Ennio Morricone im Rahmen seiner „60 Years Of Music“-Tour zwei Deutschland-Konzerte in München (7. März, Olympiahalle) und Mannheim (9. März, SAP Arena). Das sollte wohl kein wahrer Italo-Western- und Filmmusikfreund verpassen, schließlich ist der gute Mann mittlerweile 87 Jahre alt.

Zeitlos schön: Ennio Morricones Score zu „Zwei glorreiche Halunken“

„I see dead people hear great music!“

James Newton Howard ist zwar „erst“ 65, hat aber in seiner über 30-jährigen Filmmusik-Karriere ebenfalls schon einige echte Highlights abgeliefert: Neben Shyamalan-Filmen wie „The Sixth Sense“ und „Signs“ hat er auch die Scores zu Christopher Nolans „Batman“-Trilogie (zusammen mit Hans Zimmer) sowie den vier „Panem“-Filmen geschrieben. Für mehr als 120 Filme komponierte James Newton Howard schon die Musik – da gibt es auf seiner großen „Das Beste aus 30 Jahren Hollywood“-Tour sicherlich einiges zum Besten zu geben. Mit großem Symphonieorchester und Chor ist Howard Ende 2017 in fünf deutschen Städten (Berlin, München, Mannheim, Düsseldorf und Frankfurt) zu Gast und präsentiert dem Publikum dabei die musikalischen Höhepunkte seiner bisherigen Karriere – inklusive Filmbeiträgen, Videoclips und Filmbild-Montagen auf Großleinwand.

Legendär: The Music of John Williams

Und noch so eine Hollywood-Filmmusik-Legende: John Williams hat die Scores zu Klassikern wie „Der weiße Hai“, der „Indiana Jones“-Trilogie (plus den vierten Teil) und natürlich den intergalaktischen Soundtrack für ALLE bisherigen „Star Wars“-Filme geschrieben und somit zu Recht einen festen Platz im Olymp der größten Filmkomponisten aller Zeiten sicher. Der 84-jähriger Komponist und Dirigent, dessen geniale Klänge demnächst auch wieder im neuen Steven-Spielberg-Film „BFG – Big Friendly Giant“ zu hören sein werden, wird dem deutschen Publikum sein Werk zwar nicht persönlich vorstellen, doch mit dem italienischen Stardirigenten Claudio Vandelli leitet ein würdiger Vertreter das 70-köpfige Sinfonieorchester der Bühnenshow „The Music of John Williams“, die Anfang 2017 durch Deutschland tourt. „Harry Potter“, „E.T.“, „Jurassic Park“, „Schindlers Liste“, „Catch Me If You Can“… und so weiter und so fort: Mit seiner fantastischen Musik hat John Williams wie kaum ein Zweiter die Filmgeschichte geprägt – und prägt sie noch immer. Im Januar und April 2017 zieht „The Music of John Williams“ durch ganz Deutschland.

STAR WARS: THE FORCE AWAKENS – Main Title and The Attack on the Jakku Village

Noch mehr Filmmusik in 2017

Und das war noch längst nicht alles: Im Frühjahr ist außerdem Howard Shores grandiose Filmmusik zu Peter Jacksons Tolkien-Verfilmung „Der Herr der Ringe: die Spielfilm Trilogie“ live in Köln, Nürnberg, München, Stuttgart und Berlin zu hören – und auch bei „Harry Potter und der Stein der Weisen in Concert“ gibt es im Januar 2017 in München vier fantastische Filmmusik-Konzerte zu erleben.

Ergo: „Für eine Handvoll Dollar“ werden Filmmusik-Freunde im Jahr 2017 richtig glücklich. Möge die Macht der Musik mit euch sein!

Fotos: James Newton Howard (oben links): Mark Hanauer / Ennio Morricone (oben rechts): Muthmedia GmbH


FILMMUSIK >>> TICKETS

Ihr wollt großartige Filmmusik live erleben? Kein Problem: Tickets für ENNIO MORRICONE, JAMES NEWTON HOWARD oder THE MUSIC OF JOHN WILLIAMS gibt es jetzt auf eventim.de.


Ben Foitzik

Nach dem Studium hat Ben als Musik- und Filmredakteur sowie als Konzertfotograf gearbeitet, bevor er 2014 zur EVENTIM-Redaktion stieß. Sein Herz schlägt für harte Klänge und Stromgitarren, außer Rand und Band gerät er bei Kvelertak, Biffy Clyro oder Ghost. Hat Stand heute 5.267 Live-Konzerte gesehen – das irrsinnigste: Rammstein. Wird noch seinen Enkeln erzählen, dass er mal Ozzy Osbourne interviewt hat. „Ist ja gut, Opa, aber MACH MAL DIE MUSIK LEISER!“

Schreibe einen Kommentar