Das hat mir noch gefehlt: MAX RAABE live in Berlin!

max raabe tickets 2017

Die Überschrift dieses Beitrags ist ganz und gar ironiefrei zu verstehen. Zum einen freilich, weil „Das hat mir noch gefehlt“ der Titel von Max Raabes aktueller Tour ist. Zum anderen, weil man am Ende eines stimmungsvollen Lieder-Abends im Berliner Admiralspalast ohne Einschränkungen attestieren muss: Ja, so ein wunderbares Erlebnis hat einem wirklich noch gefehlt!

Es gibt Erlebnisse, die lassen sich nur schwer in Worte kleiden. Die muss man einfach am eigenen Leibe erfahren haben. Max Raabe mit seinem Palast Orchester live im Berliner Admiralspalast ist eines davon: Mit anmutiger Eleganz und betörender Stimme entführt der charismatische Bariton sein Publikum in Zeiten, die zwar längst vergangen sind, im musikalischen Kulturgut aber aus gutem Grund fest verankert sind. Ein „junger“ Mensch, der nicht mit Stücken wie „Kein Schwein ruft mich an“, „Schöne Isabella von Kastilien“ oder „Mein kleiner grüner Kaktus“ (um nur die bekanntesten zu nennen) groß geworden ist, mag sich jetzt sagen: „Das ist ja ganz nett – als Geschenk für Oma.“ Wer jedoch einen Abend auf Zeitreise mit Max Raabe und seinem Palast Orchester geht, wird der magischen Anziehungskraft dieser Musik wohl schneller verfallen, als er je für möglich gehalten hätte.

„Best-of Raabe“ – von den Fans gewählt

Was zum Großteil auch am Vortrag des Ensembles liegt: Mit stoischer Präzision kündigt Raabe Stück für Stück des Programms an, das ausschließlich von Fans per Internetabstimmung zusammengestellt wurde, und würzt seine Ansagen immer wieder mit kochentrockenem Humor, ohne dabei eine Miene zu verziehen. So emotionslos seine Bühnenperformance wirken mag, so emotional berührend sind die Klänge, die im weiten Rund des Admiralspalast widerhallen. Für den Comic Relief sind eh andere zuständig: die Herren und eine Dame seines Orchesters, die vor allem bei der „Mit dem Schwein um die Welt“-Reise zu Höchstform auflaufen.

Ob beim Kaffee-Loblied „Herr Ober, zwei Mokka“, Charles Trenets Chanson „La Mer“, das die Fans überraschend auf Platz 1 ihrer Wunschliste gewählt hatten, oder seinem eigenen Lippenbekenntnis „Küssen kann man nicht alleine“ – Max Raabe fliegt mit beeindruckender Souveränität durch die Jahrzehnte, verpasst dem klassischen Liedgut eine erfrischende 2017-Politur und erzählt dabei von Optimisten und Pessimisten, Kennenlernen und Schlussmachen und von Außerirdischen, die schon von langer Zeit auf der Erde gelandet sind: uns.

Kurzweilig, herzerwärmend und hochgradig unterhaltsam: Max Raabe & Palast Orchester sind für jeden Freund von Musik-Entertainment – sei er nun 18 oder 80 – eine Zeitreise wert. Mit „Das hat mir noch gefehlt“ ist das Ensemble noch bis Ende 2017 zu sehen, bevor es dann 2018 auf zu neuen Heldentaten geht – der Vorverkauf für das neue Programm von Max Raabe ist just auf eventim.de gestartet!

Verklungen ist: „Lobgesang auf einen wunderbaren Künstler“.

Bild: Marcus Höhn


MAX RAABE >>> TICKETS

Ob solo oder mit Palast OrchesterMax Raabe ist immer ein Erlebnis. Tickets für seine aktuellen Programme bekommt ihr auf eventim.de.


Ben Foitzik

Nach dem Studium hat Ben als Musik- und Filmredakteur sowie als Konzertfotograf gearbeitet, bevor er 2014 zur EVENTIM-Redaktion stieß. Sein Herz schlägt für harte Klänge und Stromgitarren, außer Rand und Band gerät er bei Kvelertak, Biffy Clyro oder Ghost. Hat Stand heute 5.267 Live-Konzerte gesehen – das irrsinnigste: Rammstein. Wird noch seinen Enkeln erzählen, dass er mal Ozzy Osbourne interviewt hat. „Ist ja gut, Opa, aber MACH MAL DIE MUSIK LEISER!“

Schreibe einen Kommentar