Sensation: DEICHKIND im EVENTIM TourTalk-Interview!

deichkind eventim tourtalk

Bald gibt’s Krawall und Remmidemmi: Die Deichkind-Open-Airs stehen vor der Gartenpforte! Dresden, Berlin, Mönchengladbach und Hamburg dürfen sich auf den Abriss freuen, gefedert und geteert. Kurz vor den Sommersausen mit dem nordischen Beatbiest haben wir Kryptik Joe und Porky aufs TourTalk-Sofa gesetzt, die Kamera gezückt und den beiden ein paar Storys aus der DK-Tourhistorie aus den Socken gezogen. Befehl von ganz weit unten: Angucken!

Im Hamburger Deichkindergarten gewährten uns Philipp Grütering und Sebastian Dürre alias Kryptik Joe und Porky Audienz. Beharrlich versuchten wir, den beiden im TourTalk-Interview ein paar Anekdoten aus dem bewegten Tourleben von Deichkind zu entlocken. Erfolgsquote: so semi. In einem Gespräch mit Deichkind fragt man sich schließlich öfter mal, was eigentlich noch mal genau die Frage war, die man gerade gestellt hat.

Schaut’s euch an und versucht, euch einen Reim zu machen. Und direkt danach: Verkauft das letzte Hemd für die Karten vom Konzert und schaut bei einer der vier bevorstehenden DK-Frischluftshows vorbei! Tickets bekommt ihr bei EVENTIM, wisst ihr ja.

Jetzt aber: Enter Kryptik Joe & Porky!


DEICHKIND – Open Airs 2017
 28.07.2017, Dresden – Filmnächte am Elbufer 
 29.07.2017, Berlin – Wuhlheide 
 05.08.2017, Mönchengladbach – SprakassenPark 
 25.08.2017, Hamburg – Trabrennbahn Bahrenfeld 

>>> TICKETS


Wer lieber lesen mag, kann hier noch mal die Textform unseres Deichkind-Schnacks auschecken:

Wie muss man sich eine Deichkind-Tour vorstellen? Überträgt sich der Wahnsinn auf der Bühne auch auf das, was dahinter passiert?

Kryptik Joe: Eindeutig.
Porky: In unserer Küche haben die immer den Auftrag, in Rinderfilets Magneten reinzumachen, bevor die gebraten werden. Und dann haben wir für die ganzen Opas so ein Becken mit Rinderfilets drin und dann können die so Filets angeln.
Kryptik Joe: Es gibt eine Seite, wo diese Magneten in die Mitte der Filets reingemacht werden, und auf der anderen Seite auf der Platte sind so Filets mit Magneten drin.
Porky: Genau. Da sitzen dann die ganzen Party-Typen nach dem Konzert so leicht wippend mit so ner Angel da und versuchen dann die Filets aus dem Becken zu holen.

Äh… okay… „verstanden“. Seid ihr eigentlich eine Band, die Alben schreibt, um auf Tour gehen zu können?

Porky: Ja.
Kryptik Joe: Nee.

Erzählt mal eine besonders verrückte Story aus eurer Tourhistorie.

Porky: Uuuuhhh… einmal habe ich den Klodeckel nicht hochgemacht beim Pinkeln im Tourbus.
Kryptik Joe: Einmal habe ich was gegessen beim Catering – und dann habe ich einfach meinen Teller stehen gelassen.

Mal nen doofen Autocrash gehabt?

Porky: Oh, einmal haben wir in Österreich mit dem Bus ein Reh umgeknockt und haben das dann sterben sehen. Das ist in unseren Armen dahingeschieden. Wir haben’s dann einfach ins Gebüsch geworfen.

Euer peinlichster Bühnenmoment?

Porky: Einmal habe ich so vorne so gerappt und dann habe ich so gemerkt, dass so unten auch alles so raushängt. Wir sind natürlich schon so… aber der restliche Schritt zum Nacktsein, da schäm ich mich auch so’n bisschen.

Habt ihr ein besonderes Ritual vor der Show?

Kryptik Joe: Ja. Ferris bringt immer seine Katzen mit und die stehen bei uns im Backstage in so nem Karton. Den Karton heben wir dann hoch und schütteln daran. Und dann springen die Katzen so raus – und wer sie auffängt, der darf…
Porky: … im Doppelbett schlafen im Nightliner.

Was geht bei euch ab, wenn ihr auf die Bühne geht und von zigtausend Menschen bejubelt werdet?

Porky: Ey, ihr habt ja beide die gleichen Schuhe an, samma!

Apropos Schuhe: habt ihr manchmal noch Lampenfieber?

Kryptik Joe: Letztens hatte mein Vater Geburtstag, und ich hatte mir vorgenommen, vor zwölf Leuten eine Rede zu halten. Ich hab’s aber abgeblasen und nicht gemacht, weil ich komplett weiche Knie gekriegt und mich nicht getraut habe.
Porky: Ne Rede zu halten bei Hochzeiten und Geburtstagen ist ja so’n bisschen wie Sex mit der Queen. Das is so ne Ehre, aber keiner will’s machen.

Was war die krasseste Bezahlung, die ihr mal für einen Gig bekommen habt?

Porky: Geld.

Alkoholexzesse auf Tour – gute Idee?

Porky: Jaaa, das ist keine gute Idee, aber man macht’s immer wieder.
Kryptik Joe: Trotzdem kann man, wenn man verkatert ist, gute Auftritte machen.
Porky: Super, ja. Die besten Auftritte – auch Interviews sind am besten, wenn man verkatert ist.
Kryptik Joe: Obwohl man am Anfang immer denkt „Oh Gott, ich kann gar nichts mehr!“
Porky: Wir sind aber auch nie so die Schnaps-Typen gewesen. Wir trinken eigentlich immer nur Bier.
Kryptik Joe: Geil.
Porky: Geil.

Rappt doch mal was.

Kryptik Joe: (rappt) Zick dich, bitch dich, grins dich, push dich, deal dich, klatsch dich, drück dich, reib dich, swing dich, stech dich, grip dich, zech dich, roll dich, fahr dich, stampf dich, jag dich, kämpf dich, schieß dich, gräm dich, flash dich, schlag dich, kick dich, press dich, füg dich, treib dich, knöpf dich, schraub dich, quäl dich, bück dich hoch.
Porky: Hat er gerade gemacht!

Wann und mit wem hattet ihr euren schlimmsten Kater?

Kryptik Joe: Gestern Abend.
Porky: Den schlimmsten Kater hatte ich mit Redman, nachdem ich mit dem im Studio war.
Kryptik Joe: Mit langen Haaren noch!
Porky: Oh Gott ey, da habe ich mich so geschämt, ey, da habe ich mich so schlimm benommen.
Kryptik Joe: Echt, wirklich? Ich fand das eigentlich ne super Story – er war doch bestimmt ganz angetan.
Porky: Schlimm war das.
Kryptik Joe: Redman hat irgendwann mal nen Beat von uns gepickt. Wer hat dich eigentlich noch mal… [Porkys Handy fängt an zu klingeln]
Porky: Kannst du da mal auf… auf…
Kryptik Joe: Wie heißt der Beat-Produzent noch mal…? [Handy klingelt weiter]
Porky: [Steht auf und geht zum Handy] Darko. [Handy aus]

Und sonst so?

Kryptik Joe: Sollen wir noch mal so nen Trailer einsprechen?
Porky: Ja, mach du!
Kryptik Joe: Hallo, wir sind von Deichkind. Wir möchten euch gerne einladen zu unseren Auftritten in diesem Jahr, 2017. Kommt vorbei, wir freuen uns. Entweder in Dresden oder in Mönchengladbach oder in Berlin oder vielleicht in Hamburg – vielleicht wohnt ihr ja irgendwo in der Nähe und habt Bock vorbeizukommen. Wir würden uns freuen. Ciao, euer Deichkind. Jetzt mach du noch mal!
Porky: Hi! Wir sind Deichkind! Wir würden uns freuen, wenn ihr uns be… äh… berührt bei den folgenden Konzerten, nämlich entweder in Mönchengladbach, in München, in Hamburg, in Berlin oder in Dresden. Wir sind die Penner ohne Grenzen und wir würden euch gerne einladen – kommt vorbei! Weil die anderen kommen nämlich auch alle schon und… vielleicht kommt Putin ja auch.
Kryptik Joe: Oder David Hasselhoff.
Porky: Is doch genial.

Okay, aber nicht vergessen: Die München-Show ist abgesagt. Dafür dann umso heftiger in Dresden, Berlin, Mönchengladbach und Hamburg, nech? Danke für den Talk, liebe Deichkinder!


DEICHKIND >>> TICKETS

Du willst dabei sein, wenn Kryptic Joe, Porky und die anderen Boys die Open-Air-Bühnen zerfeiern? Dann hol dir jetzt deine Tickets für Deichkind auf eventim.de!


Ben Foitzik

Nach dem Studium hat Ben als Musik- und Filmredakteur sowie als Konzertfotograf gearbeitet, bevor er 2014 zur EVENTIM-Redaktion stieß. Sein Herz schlägt für harte Klänge und Stromgitarren, außer Rand und Band gerät er bei Kvelertak, Biffy Clyro oder Ghost. Hat Stand heute 5.267 Live-Konzerte gesehen – das irrsinnigste: Rammstein. Wird noch seinen Enkeln erzählen, dass er mal Ozzy Osbourne interviewt hat. „Ist ja gut, Opa, aber MACH MAL DIE MUSIK LEISER!“

Schreibe einen Kommentar