eventim.de Clubacts der Woche: Rebecca Ferguson, The Rifles, MarieMarie u. v. a.!

Hamburg (cw) – Die Vorbereitungen fürs große Fest sind in vollem Gange, man düst über Autobahnen, Schienen oder durch die Lüfte, um rechtzeitig zu den Liebsten zu kommen oder schmiedet verrückte Pläne für die letzten Tage des Jahres… bei all diesem geschäftigen Treiben sollte aber eins nicht zu kurz kommen: gute Musik. Wer keine Zeit mehr hat, sich eine Auswahl zusammenzustellen, bekommt mit unseren Clubacts der Woche eine weihnachtshitfreie Playlist geliefert! Weiterlesen

eventim.de Clubacts der Woche: Glass Animals, Asking Alexandria, Nick Waterhouse u. v. m.!

Hamburg (cw) – Schon alle Geschenke zusammen? Nein? Locker bleiben, hier kommt unsere musikalische Schützenhilfe! Nick Waterhouse nimmt den Vorweihnachtsstress mit „Some Place“ auf die leichte Schulter und lässt einen beschwingt durch die shoppenden Massen tänzeln. Mit Sams „Wir“ schwappt ebenfalls eine Riesenportion Lässigkeit aus den Boxen, die sich mit dem entspannt flirrenden Synthie-Sound von Glass Animals („Exxus“) in bester Gesellschaft befindet. Und wer doch etwas Härteres braucht, kann mit Asking Alexandria ordentlich Dampf ablassen. Weiterlesen

eventim.de Clubacts der Woche: Monster Truck, Wirtz, Sam, Boyce Avenue, D-A-D u. v. a.!

Hamburg (cw) Puh, ganz schön frostig draußen. Kuscheln oder bewegen ist also angesagt, die Clubacts der Woche liefern die passende Untermalung. „Old train“ von Monster Truck walzt in bester Rockmanier und mit ordentlich Dampf über die Playlist hinweg – perfekt zum Hüfte- und Haareschütteln. Shaken ist auch bei Sam („Halb voll / halb leer“) und Lloyd Cole („Blue Like Mars“) angesagt, wobei letztgenannter Song eher Richtung Engtanz geht. Wer noch mehr körperliche Nähe braucht, sollte Wirtz („Hol mich heim“) und Boyce Avenue („A Thousand Years“) anspielen. Weiterlesen

eventim.de Clubacts der Woche: Paper Beat Scissors, Skaos, We Invented Paris u. v. a.!

Hamburg (cw) – Scharfe Reimgeschütze aus deutschen Landen, Schmissiges für eine gepflegte Schwof-Runde unter der Discokugel und die ein oder andere Pop-Perle, die mal nach Indie mal nach Rock funkelt – auch bei der heutigen Playlist kommt keine Langeweile an. Möge das Gleiche für das bevorstehende Wochenende zutreffen! Weiterlesen

eventim.de Clubacts der Woche: Boy & Bear, Yuck, !!!, Gold Panda, Asbjørn u. v. a.!

Hamburg (cw) – Na, schon Pläne fürs Wochenende? Nein? Unsere Clubacts der Woche helfen auf die Sprünge. Melancholisch eingefärbte Wogen rollen mit Boy & Bear („Part Time Believer“) und Edward Sharpe & The Magnetic Zeros („Remember To Remember“) herein und eignen sich ausgezeichnet zum Ausmisten der eigenen vier Wände oder der Erinnerungskiste. Schwelgen in alten Zeiten ist natürlich erlaubt! Oder doch lieber die Nacht zum Tag machen? Dann sind !!! (gesprochen: chk chk chk) mit „Get That Rhythm Right“ und Gold Pandas „Brazil“ angesagt. The choice is yours! Weiterlesen

eventim.de Clubacts der Woche – mit Maxim, Megaloh, In The Valley Below u. v. a.!

Hamburg (nk) – Nichts für Verständnislose: Wer auf zahlreiche „Oh-oh-oh’s“, „Ah-ah-ah’s“ oder Nonsens-Texte steht, wird an unseren Clubacts der Woche dieses Mal keine Freude haben. Das Wort steht im Fokus – in Form vertonter Verzweiflung mit heiserer Stimme ins Mikro gepresst wie von Maxim, der mit „Meine Soldaten“ seinen Beitrag zur Playlist leistet ebenso wie als ironisches Reimgewitter, das Hip-Hopper Alligatoah auf seine Hörer loslässt.
Weiterlesen

eventim.de Clubacts der Woche – mit Zebrahead, Eko Fresh, Babylon Circus u. v. a.!

Hamburg (nk) – “Sie nicken und sind nett / Doch blicken über mich hinweg / Das muss wieder mal ein Burnout sein und es hört nicht auf / Nein – ich mein, es stört auch kein‘ / Ich stehe gerade auf ‘ner Brücke im Stau / Es klingt verrückt, aber ich mache die Türe jetzt auf und steige aus / Ich breite meine Arme aus und flieg davon / Glaub mal nicht, dass ich irgendwann mal wiederkomm!“ Wer kennt es nicht, das Gefühl, einfach alles hinter sich lassen zu wollen, wie es Eko Fresh in seinem Track „Schöner Tag“ besingt? Zwar gibt es meistens gute Gründe, die Koffer doch nicht zu packen – aber zumindest gedanklich kann man sich ja gefahrlos ausgiebige Ausflüge erlauben. Die richtige musikalische Untermalung darf dafür natürlich nicht fehlen – vielleicht von unseren Clubacts der Woche? Weiterlesen

eventim.de Clubacts der Woche: Mit Thees Uhlmann, MS MR, Big Skies u. v. a.!

Hamburg (nk) – „Die Promenade ragt ans Wasser / Wie eine Zunge aus morschem Holz / Am Strand steht ein Schild von 72 / zeigt nach links zum Minigolf / Am Kurtaxenhäuschen steht gesprüht ‚The End Is Near‘ / Das haben wir gewusst und deswegen blieben wir hier“ Thees Uhlmann eröffnet die Playlist diese Woche mit vertonter Melancholie. Bye, Bye, du schöne Urlaubszeit, adé, sommerliche Leichtigkeit: Wir verstauen Badeshorts und Bikini im Schrank und lassen euch derweil mit einem Lächeln in Gedenken an die schönen Erlebnisse die ein oder andere Träne hinterherrollen. Weiterlesen

eventim.de Clubacts der Woche: Mit Dawes, Laura Marling, City and Colour u. v. a.

Hamburg (nk) – Kuschelig, sanft, langsam und vorsichtig oder doch lieber dreckig, hart, laut und schnell? Ein Schelm, wer Böses dabei denkt – hier geht es lediglich um den Musikgeschmack! Unsere Clubacts der Woche haben diese Woche die gesamte Palette zu bieten: Vom romantisch-sehnsuchtsvollen Kuschelsound, den Blue October mit „Angels in Everything“ zelebrieren, über den von Ace Hood wütend in Form von „Trials & Tribulations“ ins Mikro gespuckten Hip Hop, bis hin zu rotzig-kantigem Bluesrock – Drenge bitten mit „Dogmeat“ zum Tanz. Weiterlesen

eventim.de Clubacts der Woche: Mit OK KID, Me And My Drummer, Erdmöbel u. v. a.

Hamburg (nk) – „Ohne Milch und Zucker / Keine gefälschten Bilder / Ungefiltert, runter auf Ex / Ich hab gesagt, ich halt den Kaffee für dich warm / Die Hoffnung tropft zuletzt“ … OK KID verpacken Trennungsschmerz in Lyrics, die schmerzhaft knirschen wie Sand zwischen den Zähnen, und Beats, die ein hohles Gefühl in der Magengegend hinterlassen. Me And My Drummer vertonen das Wanken zwischen Verzückung und Angst ganz zu Beginn einer entstehenden Beziehung: Zwischen zarten Piano-Tönen und Streicherpassagen haucht Sängerin Charlotte Brandi bittersüße Textpassagen wie „After all that I’ve been through / It seems hard to believe / That another ones soul / Could set my frantic heart at ease / Cool me down, don’t be so hot“ ins Mikro. Zwischenmenschliches von A bis Z steht im Fokus unserer Clubacts der Woche – und was zum Tanzen gibt’s natürlich auch. Weiterlesen