Neu bei Rock am Ring/Rock im Park: Woodkid, Editors, Kasabian, Kaiser Chiefs u. v. m

Hamburg (cw) – Es gibt brandheiße News für alle Festival-Freunde: Für Rock am Ring (5. bis 8. Juni) und Rock im Park (6. bis 9. Juni) wurden 47 neue Bands bestätigt, darunter Woodkid, Kasabian, Editors, Kaiser Chiefs, The Fratellis, Haim, AWOLNATION und The Pretty Reckless. Doch auch für die Liebhaber härterer und elektronischer Klänge gibt es Grund zur Freude. Weiterlesen

Brit Awards 2014: u. a. Bastille, Disclosure, David Bowie und One Direction nominiert

Hamburg (cw) – In gut fünf Wochen ist es wieder so weit: Am 19. Februar wird in der Londoner O2 Arena der prestigeträchtigste Preis der britischen Popmusik vergeben. Bei den 34. Brit Awards dürfen unter anderem Bastille und Disclosure auf eine Auszeichnung hoffen: Die Newcomer führen nicht nur die Liste der am häufigsten nominierten Künstler an, sondern treten in den vier Kategorien auch gegeneinander an. Weiterlesen

36 neue Bands für Rock am Ring/Rock im Park: u. a. Nine Inch Nails, Queens Of The Stone Age

Hamburg (cw) – Ende November wurden mit Metallica, Linkin Park, Iron Maiden und Kings Of Leon die vier Headliner für Rock am Ring und Rock im Park bekannt gegeben, nun bekommt das Line-Up Zuwachs: Neben Nine Inch Nails und Queens Of The Stone Age, die 2014 die Alternastage anführen, dürfen sich alle Freiluftrocker auf exklusive Festival-Auftritte von Mando Diao, The Offspring, Avenged Sevenfold und den Fantastischen Vier freuen – insgesamt wurden 36 neue Acts angekündigt. Weiterlesen

eventim.de Clubacts der Woche: John Newman, Black Veil Brides, Alligatoah u. v. m.!

Hamburg (cw) – Na, ist der Adventskalender schon montiert? Die Playlist der Woche eignet sich ebenfalls bestens, um die Wartezeit zu überbrücken – schließlich sind es bis zum Wochenende noch ein paar Stunden. Unsere musikalischen Leckereien bestehen unter anderem aus massiven Gitarrenriffs (Blackberry Smoke mit „Bottom Of This“, Black Veil Brides mit „Resurrect The Sun“), intelligenten Lyrics auf Hip-Hop gebettet („Willst du“ von Alligatoah) und dunklem Trip-Hop von Tricky („We Don’t Die“). Die ultimative Feier-Hymne versteckt sich hinter „Love Me Again“ von John Newman. Weiterlesen